logo lauerturm (35 kb)
blitzmarathon
news
turniere
termine
download
dwz
pressearchiv
album
links
kontakt
impressum
user
datei
Notiz
Forum


Legende:
- 2 Tage
- 1 Woche
- 4 Wochen
- 8 Wochen
- 6 Monate
älter

Besucher seit 03/2011

Schachklub 1926 Ettlingen e.V.

Berichte

10.03. Corona-Blitzturnier - 12.03. Monatsblitzturnier

Ende Ende
10.12.2014 19:18 jugendschach KategorietrennerBezirksjugendeinzelmeisterschaften vom 29.-30.11.2014 in Ettlingen Jan Bauer
Nachdem lange kein Ausrichter für die Jugendmeisterschaften zu finden war, drohte dem Turnier schon Arges, bevor sich die Schachfreunde aus Ettlingen dann bereit erklärten das Turnier kurzfristig auszurichten. Dieses Engagement muss umso mehr gewürdigt werden, weil die Schachfreunde gleichzeitig ein 12­Stunden­Blitzturnier durchführten und sie bereits im Januar die Badischen Jugendeinzel bis U 12 ausrichten! Nochmal ein dickes Dankeschön an der Stelle; die anderen Vereine des Bezirkes rufe ich aber schon jetzt dazu auf, sich des Turniers 2015 anzunehmen. Die Jugendeinzel sind eine tolle Sache, aber ich werde den Vereinen sicher nicht hinterherrennen und notfalls wird so eine Meisterschaft von meiner Seite aus am Ende dezentral oder gar nicht ausgetragen ­ das kann und wird aber keiner wollen!

Am 29. und 30. November konnte das Turnier dann doch in bewährter Form durchgeführt werden. Leider zählten wir am Ende nur 49 Teilnehmer, Möglicherweise und hoffentlich ist das nur der Krankheits­ und Arbeitenwelle in der Schule geschuldet. Über die Hälfte der Teilnehmer kamen dabei aus Karlsruhe oder Ettlingen, womit die beiden Vereine ihre derzeitige Ausnahmestellung im Jugendbereich untermauern konnten! Die Durchführung des Turniers hatten der Ausrichter und meine vielen Helfer um den aktuellen Kurt­Möckel­Preisträger Luca Pravez jederzeit gut im Griff, denen gebührt stolze Anerkennung und ein großes Lob auch an dieser Stelle!

Zum Schach: Seit einigen Jahren ist die U8 recht zahlreich vertreten. Die Kleinsten absolvierten bei 11 Teilnehmern 7 Runden nach Schweizer System und sorgten für ein aus meiner Sicht ungewöhnlich und erstaunlich hohes NIveau. Am Ende des harmonischen Turniers wurde Hendrik Hänselmann (KSF) neuer Bezirksmeister. Auf die Plätze kamen die weitgereiste Frieda von Beckh (Eschborn) und Tobias Kiefhaber (KSF). Dafür fanden sich in der U 10 heuer nur 7 Teilnehmer; die spielten dann vollrundeig und spontan auch gleich am Samstag durch. Diese Entscheidung ist sicherlich diskutabel; sieben Runden (+Stichkampf für 2) sind sicher viel an einem Tag, auf der Habenseite steht aber der freie Sonntag. Hier bin ich für weitere Rückmeldungen zum künftigen Verfahrenswunsch dankbar. Es gewann reht klar Julius Kiefhaber vor Oliver Holubek (beide KSF) und Sahm Ghovanlou (Ettlingen, nach Stichkampf). Mit 12 Teilnehmer war die U 12 traditionell am Stärksten besetzt. Hier war das Turnier an der Spitze schon sehr hochklassig und auch lange hart umkämpft, allerdings war der Zieleinlauf dann doch etwas überraschend. Es gewann deutlich und letztlich auch hochverdient Alex­Xiaoyang Zeng (KSF) vor Michael Rausch (Ubu Karlsruhe) und Raphael Yurten (Forst).

Die U 14 spielte bei 8 Teilnehmern dennoch 5 Runden Schweizer System, ein Umstand, der mir so lange nicht bewusst war, sonst hätte ich das evtl. auch anders gelöst. Glücklicherweise ging es an der Spitze dann recht klar zu, sodass die Auslosungskapriolen nicht allzusehr ins Gewicht fielen. Philipp Koslov (Sulzfeld) konnte alle Spiele gewinnen und somit alle etwaigen Zweifel an seiner Meisterschaft ausräumen. Zweiter wurde Ege Ünsal (Ettlingen) vor Leon Wegmer (KSF). Vier Teilnehmer in der U 16 spielten doppelrundig, was sich ebenso bewährte wie die Entscheidung in der U 18/20 bei gleicher Konstallation eine Runde mit verlängerter Bedenkzeit zu spielen. Hier gewann recht sicher Nikita Sirbu (KSF) vor Lukas Hochscheidt (Bruchsal) und Oleg Akimenko (KSF); dort erhielten alle einen Preis: In der U 18 gewann Alexander Schlenga (Eggenstein­Leopoldshafen) vor Onur Senel (Sulzfeld), in der U 20 Osman Senel (Sulzfeld) vor Paul­Andrei Macarie (Pfinztal). Dem noch wertungslosen jungen Schachfreund gebührt dabei Anerkennung zu einer beherzten Leistung in einem sehr starken Feld, die sogar mit einem verdienten Remis belohnt werden sollte!

Mir hats Spass gemacht, ich hoffe allen anderen die da waren auch und auf ein Neues in 2015!

(Hingewiesen sei noch auf die Badischen vom 2.­6.1. auf Schöneck für U 14 und älter und für die Kleineren vom 3.­5­1. in Ettlingen. Für alle Turniere bitte bei der BSJ einen Freiplatz stellen; bis U 12 können dann alle kommen, die Älteren müssen auf eine Zusage warten).
[ 1 Kommentar]
Anfang Anfang

angemeldete Benutzer können Einträge/Kommentare erfassen.

  

home - deep link - Letze Änderung Darstellung: 06.09.2012 20:41:56, Inhalt: 28.02.2021 20:59:26 - Aufrufe:

nicht angemeldet - browser: NN/NN OS: NN check: PHP

Laufzeit Server= 0.152 sekunden Uhrzeit Server (Ende)=06.03.2021 08:06:26